Senior*innen-Pass

Das nettekieler Ehrenamtsbüro gibt im Auftrag der Landeshauptstadt Kiel den Senior*innen-Pass aus. Mit dem Senior*innen-Pass haben ältere Kieler*innen mit einem geringen Einkommen die Möglichkeit, an Kultur- und Freizeitangeboten teilzunehmen.

Wer erhält den Senior*innen-Pass?

Kieler*innen ab 65 Jahre und Menschen mit einer anerkannten Behinderung ab 63 Jahre erhalten einen Senior*innen-Pass, wenn sie

- nach Abzug von Miete (inkl. Heizung), Krankenkassenbeitrag und ähnlichen Kosten ein Einkommen entsprechend dem aktuellen Regelsatz (nach SGB II, SGBXII) nicht überschreiten,

- oder eine Leistung der Grundsicherung (nach SGBXII) erhalten,

- oder Bewohner*in einer stationären Einrichtung sind und nur den gesetzlich festgesetzten Barbetrag erhalten (nach § 35 Abs. 2 SGBXII).

Wie bekommt man den Senior*innen-Pass

Wir prüfen die Voraussetzungen zum Erhalt des Senior*innen-Passes.

Dazu wird Folgendes benötigt:
- Personalausweis
- Nachweise über das Einkommen un der monatlichen Ausgaben
- oder aktueller Bewilligungsbescheid (Grundsicherung)

Sind die Voraussetzungen erfüllt, wird der Senior*innen-Pass (Checkkarte) sofort ausgestellt.

Der Senior*innen-Pass ist gültig für ein Kalenderjahr, also längstens bis 31. Dezember eines Jahres.

Unsere Öffnungszeiten

Die Senior*innen-Pass-Ausgabe beginnt am 22. Januar 2020 und dann immer
mittwochs: 9 bis 12 Uhr, Raum A1 im Erdgeschoss im Neuen Rathaus
donnerstags: 9 bis 12 Uhr, Raum A200 in der 2. Etage im Neuen Rathaus